Entlassmanagement

Übergang von der stationären in die ambulante Versorgung

    Wir unterstützen unsere Patientinnen und Patienten bei dem Übergang von der stationären in die ambulante Versorgung, unter anderem um das Behandlungsergebnis zu sichern.

    Hierzu stellen wir fest, welche medizinischen und pflegerischen Maßnahmen im Anschluss an die Krankenhausbehandlung gegebenenfalls erforderlich sind und bereiten die Entlassung sowie die Anschlussversorgung – soweit unsererseits möglich – vor. Ziel ist eine lückenlose Anschlussversorgung.

    Der entsprechende Prozess sowie die zu ergreifenden Maßnahmen wurden durch den Gesetzgeber aktuell konkretisiert; ab Oktober 2017 ist die Durchführung eines sogenannten Entlassmanagements für die Krankenhäuser verpflichtend.

    Dies beinhaltet zukünftig unter anderem, dass Sie als Patientin/Patient durch Ihre Unterschrift bei Aufnahme einwilligen müssen, ob Sie an dem Entlassmanagement teilnehmen wollen. Sollte dies der Fall sein, wird durch unser ärztliches und pflegerisches Team sowie gegebenenfalls durch unseren Sozialdienst festgestellt, ob und wenn ja in welchem Umfang bei Ihnen Versorgungsbedarf nach Entlassung besteht (z.B. Bedarf an Hilfsmitteln wie Rollatoren oder ein Bedarf an Kurzzeitpflege). Bei festgestelltem Bedarf werden im Anschluss die hierfür erforderlichen Maßnahmen in Rücksprache mit Ihnen geklärt und eingeleitet.

    Wir setzen die gesetzlichen Anforderungen um durch

     

    •        eine ausführliche Beratung,
    •        eine individuelle Unterstützung sowie
    •        eine zeitnahe Organisation,

     

    wobei wir hier teilweise auf die Unterstützung z.B. der Kranken-/Pflegekassen sowie der Sanitätshäuser oder anderer Akteure angewiesen sind.

    Um Sie bestmöglich nach der Entlassung zu unterstützen, besteht eine enge Kooperation und ein ständiger Austausch der an Ihrer Behandlung beteiligten Berufsgruppen wie Ärzte, Pflegepersonal und Therapeuten. Zudem besteht eine Kooperation mit dem Pflegestützpunkt des Kreises Groß-Gerau, welcher unseren Sozialdienst bei komplexen Fällen unterstützt.

    Weitere Informationen erhalten Sie bei Aufnahme ausgehändigt. Darüber hinaus steht Ihnen unser Personal selbstverständlich und sehr gerne für Rückfragen zur Verfügung.