Hygiene

Sauberkeit und Hygiene zu Ihrem Schutz

Unsere Gesundheit ist das höchste Gut, für ihren Schutz spielt Hygiene im Klinikalltag eine zentrale Rolle. Grund hierfür ist eine stärker werdende Sensibilisierung der Gesellschaft für dieses Thema. Unsere Kreisklinik nimmt das Thema Hygiene und die Sorgen der Patienten ernst, denn antibiotikaresistente Krankheitserreger sind eine große Herausforderung in ganz Deutschland. Hygiene im Krankenhaus bedeutet nicht nur, dass es „sauber“ ist, sondern soll hauptsächlich Infektionserkrankungen vorbeugen. Dies wird durch Reinigung, Desinfektion und Sterilisation erreicht. Die Vorgaben des Infektionsschutzschutzgesetzes, des Robert Koch Institutes, TRBA 250 sind im Hygieneplan unserer Klinik schriftlich fixiert und werden durch die Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter umgesetzt, unterstützt durch regelmäßige Schulungen. Unsere Klinik wird vom Hygieneinstitut Bionovis vertreten, durch Prof. Dr. Wille überwacht.

 

Es finden:

• qualitätssichernde Routineuntersuchungen gemäß RKI-Richtlinie

• bakteriologische Untersuchungen

• Wasseruntersuchungen

• Luftkeimzahlbestimmungen der Raumluftanlagen

• epidemiologische Umgebungsuntersuchungen

• und vieles mehr statt.

Die "Aktion saubere Hände" unterstützen wir, und bieten den "Tag der Hände" für Mitarbeiter und interessierte Besucher an. Gerne stellen wir Ihnen Flyer mit wissenswerten Informationen zum Thema Hygiene, MRSA, Clostridium difficile., MRGN und VRE zur Verfügung.

 

Die Kreisklinik ist Mitglied im MRE-Netzwerk Südhessen.     

 

Über Rückmeldungen zum Thema Hygiene in unserer Klinik würden wir uns sehr freuen. Diese könne Sie uns über den Patientenfragebogen oder aber auch direkt per Telefon 06152 / 986-2407 oder Email hygiene@kreisklinik-gg.de zukommen lassen. Vielen Dank